deutsch
Ignacio Llamas - "Desolaciones"
Künstler: Ignacio Llamas

Das Highlight im Rahmen des zehnjährigen Jubiläumsjahrs der Galerie 100 kubik in Köln stellt die Ausstellung des Künstlers Ignacio Llamas‘ (*1970, Toledo) dar, der von dem spanischen Nationalen Kunstkritiker-Verband im Jahr 2016 als „der beste spanische Künstler“ prämiert wurde. Seine Ausstellung „Desolaciones“, die Fotografien sowie Installationen zeigt, ist in beiden Räumen der Galerie zu sehen. Während eine außergewöhnliche Installation aus seiner Serie Desolaciones in einem abgedunkelten Raum präsentiert wird, sind Fotografien der Serie Soledades sowie Fotografie-Objekte aus Incertidumbres in einem helleren Saal ausgestellt.

Dass ausgerechnet diese Ausstellung pünktlich zu dem Geburtstag der Galerie im April präsentiert wird, ist kein Zufall: Die Galerie 100 kubik stellt Llamas schon seit geraumer Zeit auf nationalen sowie internationalen Messen aus, hat jedoch mit seiner ersten Einzelausstellung in Deutschland bewusst auf diesen Moment gewartet.

Ignacio Llamas realisiert seine erste Einzelausstellung Anfang der neunziger Jahre. Seitdem präsentiert er beständig sein Werk in Galerien, Museen, Kunstzentren und auf Messen weltweit.
Anfang 2002 geht er von der Ebene in den Raum über. Seine weißen Räume, die ein hohes Maß an Intimität reflektieren, werden von Bäumen, Stille und einem abtönenden Licht belebt, welches mit seinen Schattierungen die Vorstellung menschlicher Transzendenz ausmalt. Das Licht und der Raum stellen den Mittelpunkt seines Werks dar. Ab dem Jahr 2009 beginnt er damit, sich parallel mit den Fotografien seiner erschaffenen Architekturen zu beschäftigen, während er seine künstlerischen Ansätze auch hier beibehält. Gleichzeitig jedoch, nehmen seine weißen Räume immer mehr die Farbe Grau an. Das Ergebnis dieser Entwicklung zeigt sich in der Ausbreitung seiner eigenen Räume und der damit einhergehenden Besiedlung des Raums, der umherliegt. Seine Installationen integrieren die Hallen, in denen die Objekte ausgestellt werden, auf eine Art und Weise, welche die Beziehungen derselben zu einem übergeordneten, größeren Raum aufzeigt und vermittelt.

Durch die stetigen Verbindungen verschiedener Felder der plastischen Kunst mit der Fotografie, schafft es Llamas, seine Kunst nicht nur über das individuelle, isolierte Werk mit dem Betrachter kommunizieren zu lassen. Der Betrachter hat stets Teil an dem Raumkonzept des Künstlers und mit diesem ebenso an seiner eigenen, einzigartigen Welt.

Vernissage:Donnerstag, den 27.04.17
19:00
Beginn der Ausstellung:Freitag, den 28.04.17
Ende der Ausstellung:Mittwoch, den 14.06.17
Ort der Ausstellung:Galerie 100 kubik
Raum für spanische Kunst
Mohrenstr. 21
50670 Köln

Galerie 100 kubik • Mohrenstr. 21 • 50670 Köln • www.100kubik.de • presse@100kubik.de •
Öffnungszeiten: Di-Mi-Fr 12-18h, Do 12-19h, Sa n.V.