deutsch
Geahnte Horizonte
Künstler: Conrad Sevens Fritz Overbeck Hermine Overbeck Rohte

Conrad Sevens lotet in seinen Werken den Grenzbereich zwischen Abstraktion und Landschaftsmalerei aus. Dabei zeigt sich die Schönheit einer auf ihre Essenz reduzierten Natur. Von einem rätselhaften Leuchten durchdrungen, erscheinen die Bilder wie Seelenlandschaften: entrückt und empfindsam, ruhig und doch fließend, transparent und dennoch undurchdringlich. Die Tiefe und Vieldeutigkeit seelischer Stimmungen materialisiert sich in Farbe und Form: Die Konturen sind nebelverhangen, der Horizont ist allenfalls erahnbar. Hier verdichten sich Wahrnehmung und Emotionalität zu einer Vision, die innere und äußere Wirklichkeit einschließt.
Conrad Sevens (geboren 1940) studierte an der Düsseldorfer Kunstakademie und an der Académie des Beaux-Arts in Paris und arbeitet seit rund 50 Jahren als freischaffender Künstler. Seinen Werken werden in der Ausstellung ausgewählte Arbeiten von Fritz und Hermine Overbeck gegenübergestellt, die ebenfalls die geradezu hypnotische Weite und Ruhe menschenleerer Landschaften thematisieren.

Vernissage:Sonntag, den 16.07.17
11:30
Beginn der Ausstellung:Sonntag, den 16.07.17
Ende der Ausstellung:Sonntag, den 01.10.17
Ort der Ausstellung:Overbeck Museum
Alte Hafenstraße 30
28757 Bremen

Tel.: 0421 663665
info@overbeck-museum.de
www.overbeck-museum.de
Öffnungszeiten: Di-So 11.00-18.00 Uhr