Aro Mann

Maler Graphiker Lyriker
1935 geboren in Breslau • Studium Freie Malerei, HfbK Hamburg und privat bei Prof. Thomas Garve, Atelier Arie Goral • seit 1970 Mitglied des BBK Hamburg • seit 1969 eigenes Atelier

Einzelausstellungen (Auswahl)
Kunstverein Ahrensburg • BBK Hamburg, Kunsthaus • PAD, Arhus DK • Hamburghaus • Galerie Blankenese • Galerie Stenzel, Wien • Galerie Stuhlmann, Wedel • KGS Reinbek • Kunstverein Glinde • Galerie Morgenland, Hamburg • Kulturkreis Stapelfeld, Schleswig-Holstein • Galerie O. Pedersen, Kopenhagen • Rathaus Reinbek

Gruppenausstellungen u. a. (juriert)
14 junge Hamburger, BBK Hamburg • Malerei-Graphik, Schloß Reinbek • Spielen, BBK Hamburg • Kunstpreis Graphik, Ludwigshafen • Wasser, Ausschreibung d. internationale Gesellschaft der Bildenden Künste, Sektion: Bundesrepublik Deutschland, Bonn, Stuttgart, Hamburg, Göttingen • Malerei-Graphik, St. Mattäus Kirche, Berlin • Impressionen zu Thomas Mann, Museum Rade • Malerei-Graphik, Alterswerk von Thomas Mann, Schloß Reinbek • Impressionen zu W. Borchert, Museum Rade • KGS nach 30 Jahren, Schloß Reinbek

Zyklen
Hommage á Collage, 100-Blatt-Zyklus • Beele de jour, Farbradierungen • Eros & Tod 1000-Blatt-Zyklus, action-Zeichnung • Triptychon Ablaß im Mai? Zeichnung Mischtechnik • Triptychon Blind man, Collage Mischtechnik • Die Freunde des Apokalyp, Holzschnitte

Statement
Wenn ich meine künstlerische Arbeit aus einem halben Jahrhundert überblicke, sehe ich fünf größere Gestaltungsperioden: Eruptive Öl- und Aquarellmalerei, psychologische und politische Malerei (gegenständlich) • action-Zeichnungen: 100-Blatt-Zyklus HOMMAGE á COLLAGE, Mischtechnik (gegenständlich) • den 1000-Blatt-Zyklus EROS & TOD (Torsi) sowie Tier- und Landschaftsdarstellungen (gegenständlich) • crash-Zeichnungen collagiert in großformatigen Acrylbildern (gegenständlich) • Alterswerk, seit sieben Jahren entstehen ungegenständliche Mischtechniken. • Die bei art goes public eingereichten Arbeiten stammen aus dem Alterswerk und den Collagen. • Mir scheint es sich so zu verhalten, daß sich besondere individuelle und/oder gesellschaftliche Entwicklungen auch künstlerisch, gewissermaßen zwangsläufig, in Umbrüchen niederschlagen. Ich spreche nur für mich. • Als Künstler werde ich durch Veränderungen beeinflußt, das führt meistens zu anderen Aussagen, zu einer anderen Thematik, zu einem anderen Stil. • Trotzdem halte ich es für wahrscheinlich, daß es auch auf dem großen Feld der Kunst geheime Träume gibt, die ihre Kraft entfalten, wenn sie unerkannt bleiben.

Veranstaltungen

Luft Erde Feuer Wasser Kunstprojekt ZEIT zum 20jährigem Jubiläum von art goes public Begegnung Kunstprojekt 2022