Beate Biebricher

1965 in Heilbronn geboren • Besuch der Hiberniaschule, dort intensive künstlerische Förderung und Ausbildung • 1984 Gesellenprüfung als Damenschneiderin • 1984 und 1985 Studium an der New-York School of Art • 1984 und 1985 Ausgedehnte Reisen durch USA und Europa • 1987 Allgemeine Hochschulreife • 1987-1994 Studium der Eurythmie in Hamburg. Weiterbildung in Kunstgeschichte, Ästhetik, Poesie und Musik. Fortgesetztes autodidaktisches Studium der Malerei • 1994-2014 Atelier in Dornbusch, Kehdingen • seit 2007 auf der Kunstplattform artyard.de

Ausstellungen (Auswahl)
Aquarelle, Stade • Art A Fair, Hamburg • Aufbruch, Rathaus Stade • Elb- Art, Kunstausstellung im Alten Elbtunnel, Hamburg • Grand Marché, Berlin und Hamburg • Farbsphären, RWE-DEA AG Hamburg • Kontrast und Harmonie, Galerie Room 21, Hamburg • Impulse international, Stadthalle Osnabrück • Farbgespräche, Praxis Dr. Pracht, Stade • Auf den Spuren des Lebendigen, CG Bochum • Kraftquellen, Physioteam Stade • Farbenlust, Galerie Tausendschön, Bad Bentheim • Zeitwechsel, Kunstverein Stade • Farbsphären, Schloßgalerie Wildeck Zschopau • Faktum Farbe, Plaza der Kreissparkasse Stade • Bildende Künstler der Gegenwart in Colmar, Frankreich • Augen Blick Mal und Mit allen Sinnen, Galerie 27, Dornbusch • Galerie in Heiligenkreuz, Österreich • Hanseart, Bremen • Linienwege, Kunstraum Hüll, Drochtersen  • Aus der Farbe zu Linie und Fläche, Kunstverein Herne im Schollbrockhaus • Die Poesie der Linie, KSK Stade • Abstrakte Klitterung-Potpouri Papier, Kunstverein Stade • art goes public- Beteiligung bei Feuer, Erde und Luft • Altonale, Hamburg • Werden und Vergehen, Etoile de Marie Hechthausen

Zu meinen Arbeiten
Für mich ist das Malen immer ein Hineinbegeben in eine noch unbekannte Welt. Das Werk ist vorher nicht als Konzept oder Idee vorhanden. Es entsteht im Tun, mit Hilfe meines Sehens und Fühlens, rein aus der Phantasie, und mit der Farbe, Form und Komposition. In diesem Sinne ist es immer eine Neuschöpfung, eine Erfindung, auch wenn man heute sagen könnte, alles sei schon dagewesen in der Kunst.

https://www.beatebiebricher.de

Veranstaltungen

Luft Erde Feuer Begegnung Kunstprojekt 2022