deutsch
Take this
Künstler: Elisa Manig, Marshal Arts

Das Leben im Urbanen Raum ist Quelle der Arbeiten von Elisa Manig und Marshal Arts.
Auch wenn sich die beiden Künstler erst durch die gemeinsame Ausstellung im nachtspeicher23 kennenlernten, wurden schnell Gemeinsamkeiten sichtbar. Digitalisiert, anonymisiert und auf engem Raum entstehen Reibungen, aber auch neue Perspektiven.
Marshal Arts möchte die Absurditäten des Alltags aufzeigen und sie in den Kontext des urbanen Raumes stellen. Dazu verwendet er meist Elemente aus Pop Art, aber auch Ausschnitte aus dem asiatischen Raum. In diesem Jahr wird Marshal Arts sich weiter auf Entwicklungen im urbanen Raum konzentrieren, Dystopien und Wandlungsmöglichkeiten aufzeigen. Dazu soll eine Reihe von Werken entstehen, die insbesondere das Leben in Großstädten in den nächsten Jahrzehnten umschreibt.

Die strukturellen Eigenschaften westlicher Städte sind auch Ausgangspunkt der Arbeiten von Elisa Manig. Ihre Installationen thematisieren das menschliche Sicherheitsbedürfnis und das Verlangen nach Halt. Die oft einfach erscheinenden Arbeiten spielen mit Dimensionen und regen zum Nachdenken über die Selbstverständlichkeiten unserer Umgebung an. Alle Arbeiten fokussieren den Blick des Betrachters auf konkrete Objekte und Raumfragen; sie eröffnen aber zugleich auch den Blick auf unser Umfeld. Der Betrachter wird aufgefordert, über vertraute Umgebungen und Erscheinungen nachzudenken. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Ambivalenz des Gefühls gegenüber den Konstruktionen und Gegenständen unserer Umgebung, die Geborgenheit und Halt versprechen.

Vernissage:Freitag, den 24.01.20
19:00
Beginn der Ausstellung:Samstag, den 25.01.20
Ende der Ausstellung:Freitag, den 07.02.20
Ort der Ausstellung:nachtspeicher23 e.V.
Lindenstraße 23
20099 Hamburg

www.nachtspeicher23.hamburg
info@nachtspeicher23.hamburg
Öffnungszeiten: Jeden Sa. 15-18 Uhr, Di. 19-21 Uhr, Fr. 19-21 Uhr